In der Ruhe und Abgeschiedenheit, in der etwas anderen Atmosphäre von *Sternenberg*

weit weg von der Hektik und dem Stress unseres Alltages,

sich nur um seine persönliche Patchwork-Strick-Arbeit kümmern mit Hilfe und Unterstützung kompetenter Kursleitung und dabei sich rundum auch noch kulinarisch verwöhnen lassen,

in einer Runde von Gleichgesinnten ein paar erholsame Stricktage verbringen ...

das sind und bieten die Strickferien in der Schweiz.


Mittwoch, 17. Juli 2013

Tag 4: nächster Schritt der *Mysteriösen Strickferientopflappen* ...

Guten Morgen Ihr fleissigen Strickerinnen.
Alles klar ?

Ein bisschen Aufwendig, ich weiss,
es kann aber nur noch besser werden ... Oder ?

Für Heute gibt es einen etwas kürzeren nächsten Schritt,
denn es könnte ja sein, dass Ihr gestern nicht alles geschafft habt, was Ihr wolltet.

Also, ran an die Nadeln und weiter geht's:

In einem nächsten Schritt, wollen wir unsere zwei Streifen zusammen fügen und brauchen
dafür nun unsere Rundstricknadel Nr. 3.5 und unsere Grundfarbe! F3

Mit dieser Stricken wir wieder Maschen, aus der geraden Längskante, rechts heraus, wie
auf folgendem Bild gezeigt.

Ihr solltet nun ca. 53 Maschen pro Kante auf der Nadel haben.

Wichtig dabei ist, dass Ihr an beiden Kanten genau gleich viele Maschen rechts heraus
strickt und Euch diese Maschenzahl auch notiert, denn die braucht Ihr später wieder !

Mein Tipp/Trick: solltet Ihr nicht an beiden Kanten gleich viele Maschen haben, kann das in der folgenden Rückreihe korrigiert werden, sofern die anzupassende Maschenzahl gering ist, indem ihr an Stellen, an welchen es vielleicht eine optische Lücke gibt, aus einer Masche, zwei Maschen strickt = eine Masche rechts, eine Masche rechts verschränkt, aus einer Masche strickt.

RR : RM, alle Maschen rechts, RM

Nun legen wir die Arbeit so vor uns hin, dass uns die Rückseite anschaut und ziehen das
Kabel der Rundstricknadel genau in der Hälfte der Maschenzahl raus, damit wir auf jeder
der zwei Nadel genau gleich viele Maschen haben.


Somit können wir mit Hilfe der 3-Nadel-Technik, zwei unserer Streifen zusammen fügen.


Das heisst: wir nehmen eine 3. Nadel, Stärke 3.5 zur Hand,
stricken je die erste Masche von der vorderen und hinteren Nadel rechts zusammen,
das selbe wiederholen wir mit der zweiten Masche und nun ketten wir gleichzeitig ab, in
dem wir die hintere Masche über die vordere heben … die nächsten zwei Maschen
zusammen stricken, hintere Masche über die vordere heben etc. bis wir alle Maschen
gestrickt haben und gleichzeitig abgekettet haben.

Jetzt sind unsere zwei Streifen mit 2 Rippli verbunden und sehen, auf der Vorderseite, so
aus und das kniffligste ist überstanden:-),
sofern ihr alle Streifen so zusammen gestrickt habt und somit die Innenleben der
Mysteriösen Topflappen“ gestaltet habt.



Ich wünsche Euch gutes Schaffen und gutes Gelingen.
Bis Morgen, wenn es heisst, weiter geht`s

Eure Damaris Keller

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen