In der Ruhe und Abgeschiedenheit, in der etwas anderen Atmosphäre von *Sternenberg*

weit weg von der Hektik und dem Stress unseres Alltages,

sich nur um seine persönliche Patchwork-Strick-Arbeit kümmern mit Hilfe und Unterstützung kompetenter Kursleitung und dabei sich rundum auch noch kulinarisch verwöhnen lassen,

in einer Runde von Gleichgesinnten ein paar erholsame Stricktage verbringen ...

das sind und bieten die Strickferien in der Schweiz.


Sonntag, 15. Juli 2012

jetzt legen wir aber mit stricken los ...

Habt Ihr den letzten Beitrag aufmerksam gelesen?
Alles soweit klar?

Dann schlagen wir 10 Maschen an, Anschlagreihe gilt als 1. Hinreihe

(meine Empfehlung wie immer, den französischen Maschenanschlag verwenden, auch Maschen aufstricken genannt)
und stricken 10 Rippen hoch.
Zur Erinnerung:
Ich empfehle die Randmaschen wie folgt zu stricken:
1. Masche rechts stricken, letzte Masche links abheben. 


Alle Maschen auf der Vorderseite abketten, 
nicht vergessen die letzte Masche abmaschen, 
damit auch wirklich 10 Maschen ersichtlich sind.
Nun wollen wir unser 1. Dreieck, 
mit Hilfe von verkürzten Reihen anstricken,
dazu müssen wir mit einer neuen Farbe 10 Maschen 
von der Vorderseite her, rechts aus der Abkettkante, heraus stricken
und diese 10 Maschen auf der Rückseite rechts abstricken.
Nun haben wir unsere erste Rippe gestrickt und sind wieder bereit auf der Vorderseite zu stricken.
8 Maschen rechts, Arbeit wenden, 
Doppelmasche, restliche Maschen rechts stricken, RM.
6 Maschen rechts, Arbeit wenden, 
Doppelmasche, restliche Maschen rechts stricken, RM.
Maschen rechts, Arbeit wenden, 
Doppelmasche, restliche Maschen rechts stricken, RM.
Maschen rechts, Arbeit wenden, 
Doppelmasche, RM.
Nun über alle 10 Maschen rechts stricken (Doppelmasche als 1 Masche abstricken) und gleichzeitig abketten.
Nun haben wir noch eine Masche auf der Nadel ...
Da wir unbedingt wieder 10 Maschen erkennen wollen, wenden wir einen kleinen Trick an!
Wir stricken aus der nächsten Kante wieder eine Masche rechts heraus und
hängen nun unsere letzte Masche über diese.
Nun erkennen wir an der Abkettkante wieder 10 Maschen
und haben gleichzeitig unsere 1. Masche für unser nächstes Dreieck
und können jetzt gleich wieder die noch fehlenden 9 Maschen rechts heraus stricken = 10 Maschen auf der Nadel.
Jetzt wieder stricken, wie oben beschrieben. 
So sieht es übrigens auf der Nadel aus, bevor wir über alle Maschen rechts stricken und gleichzeitig abketten.
Das Ganze wiederholen wir noch zwei mal
und nun sieht unser Quadrat so aus.
Weiter geht es mit einer neuen Farbe
aber nun stricken wir 15 Maschen rechts heraus,
(10 Maschen von unserem 1. Dreieck + 5 Maschen aus den vorhanden 5 Randmaschen (RM)
 Bei diesem Dreieck wenden wir in 3-er Schritten und erhalten somit wieder 5 fertige Rippen in der Höhe,
das heisst also:
12 Maschen rechts stricken, wenden Doppelmasche, alle Maschen rechts, RM.
9 Maschen rechts etc. ...
6 Maschen rechts etc. ...
 3 Maschen rechts, etc. ...
über alle 15 Maschen rechts stricken und gleichzeitig abketten
und unser 1. Dreieck sieht nun so aus.
 Wiederholen an den restlichen 3 Kanten und unser Quadrat sieht nun so aus.





Jetzt müsst, oder besser dürft ihr bereits Eure erste persönliche Entscheidung treffen ...

in ca. 30 Minuten geht es weiter ...

Kommentare:

  1. toll, dass es jetzt losgeht !!!

    liebe Grüße sendet karin

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin so glücklich diesen Post gefunden zu haben.
    Als Liebhaber von verrückten , aber einfach zu machenden Sachen kam mir das sehr gelegen.
    Ich habe mir ein "Bild" gestrickt und bin dabei ein schönes buntes folgen zu lassen.
    Vielen Dank nochmal für deine ausführliche Anleitung.
    Liebe Grüße mia
    http://kruthis-wollmix.blogspot.de/2017/01/patchwork.html

    AntwortenLöschen