In der Ruhe und Abgeschiedenheit, in der etwas anderen Atmosphäre von *Sternenberg*

weit weg von der Hektik und dem Stress unseres Alltages,

sich nur um seine persönliche Patchwork-Strick-Arbeit kümmern mit Hilfe und Unterstützung kompetenter Kursleitung und dabei sich rundum auch noch kulinarisch verwöhnen lassen,

in einer Runde von Gleichgesinnten ein paar erholsame Stricktage verbringen ...

das sind und bieten die Strickferien in der Schweiz.


Sonntag, 22. April 2012

und weiter geht's ...

mit Schritt 2

denn wir möchten nun die bereits gestrickten Teilchen verbinden,
wieder mit einem "geköpften Einer-Patch"
aber diesmal mit einer anderen Maschenzahl und Farbe 2:

Wir stricken pro Diagonale 17 Maschen, von der rechten Seite her,
rechts heraus; haben also am Ende 34 Maschen auf der Nadel,

Zur Erklärung:
 Eine „Diagonale“ braucht immer mehr Maschen, als eine „Gerade“, deshalb müssen wir, beim Maschen heraus stricken in einer Diagonalen, gleichmässig verteilt, Maschen verdoppeln, indem wir erst wie gewohnt eine Masche rechts heraus stricken, also beide Maschenglieder auffassen und dann aus der selben Masche noch einmal eine Masche rechts heraus stricken, aber dabei nur das hintere Maschenglied auffassen.

 Nun, wie bereits unter dem Beitrag "Startschuss" erklärt, 
natürlich mit angepasster Maschenzahl stricken...

Zur Erinnerung:
1. Rückreihe
16 Maschen rechts, 2 Maschen rechts verschränkt zusammen stricken, 14 Maschen rechts, die letzten zwei Maschen rechts zusammen stricken.

etc....

Bestimmt merkt Ihr nun, dass das Ende dieses "geköpften Einer-Patches",
mit dieser Maschenzahl anders ausfällt...

also: wenn Ihr noch 4 Maschen auf der Nadel habt (Ende einer Rückreihe)

Hinreihe:
1. Masche links abheben, 1 Masche rechts, 2 Maschen rechts zusammen

Rückreihe:
3 Maschen rechts zusammen
abmaschen





Übrigens:
 dieses Elementchen nennen wir
"Flying Geese", (fliegende Gänse)
auch aus dem Patchworknähen übernommen.


geschafft?... es geht wieder in 30 Minuten weiter ...

1 Kommentar:

  1. Ich finde es einfach toll von der Stube aus, mit machen zu können,ob wohl ich nicht weit von dem Sternenberg wohne. Danke!

    Liebe Grüsse Charlotte

    AntwortenLöschen