In der Ruhe und Abgeschiedenheit, in der etwas anderen Atmosphäre von *Sternenberg*

weit weg von der Hektik und dem Stress unseres Alltages,

sich nur um seine persönliche Patchwork-Strick-Arbeit kümmern mit Hilfe und Unterstützung kompetenter Kursleitung und dabei sich rundum auch noch kulinarisch verwöhnen lassen,

in einer Runde von Gleichgesinnten ein paar erholsame Stricktage verbringen ...

das sind und bieten die Strickferien in der Schweiz.


Sonntag, 31. Juli 2011

Teststricken ...

Ja, für diese Juli Strickferien auf Sternenberg
hatte ich eine Teststrickerin.
Auch an dieser Stelle noch einmal ein grosses Dankeschön!

Suzanne, die schon oft die Strickferien-Kurse besucht hat
durfte die Anleitung des "Muschelstreifens" bereits vor den Strickferien Teststricken und somit konnten wir eine 2. Variante den anderen Kursteilnehmerinnen bereits bei Strickferienbeginn zeigen.
 Ausgewählt habe ich sie, weil ich mich eigentlich sehr gut auf sie verlassen kann
und sie "hervorragende" Patchworkstrickerfahrung hat.
Ihr Muschelstreifen Sommerpullover ist ihr auch super gut gelungen,
wie ich finde. Auch hat sie den Ärmel mit einer kleinen Armkugel gestrickt,
"hervorragend"
Eigenständig wie sie ist, hat sie auch den Muschelstreifen nach eigenem Gutdünken mit ein paar Maschen mehr gestrickt ...
und damit es auch aufgeht und keine Schwierigkeiten entstehen,
kurzerhand Nadel 7 weggelassen ... es aber nicht gemerkt ...

... lach ...
Der beste Beweis, dass Frau im Patchworkstricken auch Eigeninitiative entwickeln darf, oft sogar muss ...
doof nur, dass für die Kursleitung und eine andere Kursteilnehmerin,
daraus Startschwierigkeiten entstanden,
und erhebliche Zweifel an den Rechenkünsten entstanden ...
den wenn Frau strickt, was in der Anleitung steht, mit der Maschenzahl, die Suzanne gewählt hat, geht es nicht mehr auf ...
... lach ...

Habt ihr es schon bemerkt?
eines der Schlagwörter dieser Stricktage war
"Hervorragend"

Fortsetzung folgt ...


Samstag, 30. Juli 2011

strickintensive Tage ...

In den Strickferien hat "Frau" immer die Möglichkeit
verschiedene Themen zu verfolgen,
da auch immer sehr fleissig, Tag und Nacht,
verschiedenes in der Patchworkstricktechnik gestrickt wird.
So war auch dieses Mal das Suchtverhalten enorm,
aber seht selber;

Das Treppenwürfelmuster


Der Muschelstreifen


 Die "Löchli-Muster-Muschel" war gleich mehrfach ein grosses Thema
und hat zu verschiedenen Variationen verleitet.
 



Übrigens, war auch dieses mal eine Neueinsteigerin im Patchworkstricken mit dabei, hat sich erst beim mysteriösen Topflappen stricken ein bisschen angewöhnt mit dieser Technik und ihren Tücken und hat sich dann auch gleich an einen Sommerpullover für ihre Tochter gewagt, mit der Löchlimuster-Muschel;
*Hervorragend* wie ich finde, hat sie sich angestellt und ich glaube, wir haben wieder jemandem diesen *Virus* angehängt:-)

Fortsetzung folgt ...



Freitag, 29. Juli 2011

Arbeitsplätze ...

Das im Kursraum von Sternenberg das "kreative Chaos" herrscht,
ist bekannt.
Wenn man aber in den ganz frühen Morgenstunden leise durch den Kursraum schleicht, kann man so einiges an den verschiedenen Arbeitsplätzen erblicken.
Diese Bilder entstanden am Dienstag 26. Juli 2011 um 4:25 Uhr:
 
 
 
 
 
Ja, richtig gesehen, auch zu dieser Stunde wird bereits gestrickt und darüber nachgedacht, wie das wohl so richtig funkrtioniert mit dem Patchworkstricken.

Liebe Strickgrüsse aus Sternenberg
senden Euch die fleissigen Stricksüchtigen.

Fortsetzung folgt ...


Donnerstag, 28. Juli 2011

fertige Juli-Strickferien-Topflappen ...

aus Sternenberg ...
Elisabeth
Judith
Käthi W.
Suzanne

auch hier wird fleissig genadelt
und können vielleicht schon bald Bilder gesichtet werden :
(alle die sich hier noch nicht aufgelistet finden, sollen sich bitte melden!)


Wir würden uns natürlich riesig freuen, wenn auch die Bloglosen Strickerinnen
uns Ihre Bilder (einfach per Mail senden) zur Verfügung stellen würden, damit wir hier die fertigen Werke bestaunen können.
DANKE!



Ausarbeiten ...

der Juli Strickferien-Topflappen
steht heute auf dem Programm und somit hat das
mysteriöse Topflappen stricken auch ein Ende.
Erst einmal schneiden wir alle Fäden auf der Rückseite ab und vernähen die, welche es zu vernähen gibt.
Dann legen wir zwei unserer Seiten linke auf linke Seite aufeinander,
achtet dabei doch darauf, dass der "Einer-Patch" in der Mitte von unten nach oben läuft und auf dem Spitz steht. Nun nehmen wir unsere Farbe 1 zur Hand, natürlich auch eine entsprechende Häkelnadel und häkeln diese zwei Seiten zusammen.

Start mit den Luftmaschen für den Aufhänger, eine Runde feste Maschen, bei den Ecken immer in die letzte und erste Masche je zwei feste Maschen häkeln, in den Aufhänger genügend feste Maschen häkeln und noch eine Tour feste Maschen bis zum Aufhänger häkeln.
Ja, dieses Mal empfehle ich zwei Touren feste Maschen zu häkeln.

Hier sind diese Ausarbeiten ganz genau mit Bild erklärt, am Bspl. des letzten Mysterys, sollte es jemand ein bisschen genauer wissen wollen.
Wir hoffen doch sehr, dass Ihr ein bisschen Freude hattet beim
stricken der Juli-Strickferien-Topflappen, zurecht kamt, mit den Erklärungen und vielleicht sogar noch ein bisschen was dazu gelernt habt?

 Liebe Strickgrüsse aus Sternenberg
senden Euch die fleissigen Strickfrauen. 

Mittwoch, 27. Juli 2011

Das Wetter ...

In Sternenberg zeigt verschiedene Gesichter.

Am Sonntag waren wir ja schon glücklich, dass man trotz verschiedener Regengüsse und leichten Nebelschwaden doch bis zur Kirche rüber sah.
Am Montag verwöhnte uns der Himmel bereits mit ein paar Sonnenstrahlen und deutlich angenehmeren Temperaturen...
was auch sofort zum stricken im Freien, gut ausgerüstet, ausgenutzt wurde.
Den Montag hat auch Gabriella genutzt und uns in Sternenberg besucht,
worüber wir uns sehr gefreut haben.
Fleissig hat auch Sie sich mit den Strickferien-Topflappen beschäftigt
und ein bisschen Sternenberger Strickferienluft geschnuppert.
Sie konnte es nicht lassen und hat uns auch noch mit einem feinen Aprikosenkuchen verwöhnt.
Mmmmhhhh

Fortsetzung folgt ....


weiter geht's ....

mit dem Strickferien-Überraschungs-Topflappen stricken.
Teil 4

Eigentlich geht es im selben Rythmus weiter und Ihr seid bestimmt schon gut in der Übung.
Es fehlt ja noch das 4. "Fischgrat-Element".
Dieses stricken wir genau gleich, wie das letzte,
mit dem kleinen Unterschied, dass wir daran denken müssen,
auch den Abschluss "Einer-Patch"
gleich links an zu stricken und dabei wirklich gut darauf achten,
dass Ihr die erste Anschlagmasche des 1. Elementes erwischt.
diesen "Einer-Patch", wie gewohnt bis zum Ende anstricken.
Wenn Ihr diese, ja ich gebe es ja zu, ein bisschen knifflige Angelegenheit
überstanden habt, sieht Eure 1. fertige Seite nun so aus.
Um Morgen weiter machen zu können, ja vielleicht sogar beenden zu können?, braucht Ihr noch eine 2. solche Seite.

Wir wünschen weiterhin viel Spass beim nadeln
und freuen uns, dass Du mitstrickst.

Dienstag, 26. Juli 2011

Wieder in Sternenberg ...

Wir möchten es nicht versäumen,
Euch mal liebe Strickgrüsse aus Sternenberg zu senden.

Ja, am Sonntag war es endlich so weit
und sieben Strickfrauen haben sich Sternförmig, leider bei strömendem Regen, eingefunden in Sternenberg zu den Juli Strickferien von diesem Jahr.

Wieso Sternförmig?
Aus München, Winterthur, Baden, Langenthal, Biel, Ermenswil und Wolfhausen,
sind sie angereist, nach Sternenberg, alles Orte, die im grossen Kreis, rund um Sternenberg liegen.

Wie immer wurde sofort fleissig los gestrickt, dieses mal aber war der Start im kleinen Kursraum.

Nach einem feinem Apéro und Zmittag, haben sich 5 der Strickerinnen bereits mit den mysteriösen Topflappen beschäftigt und sich so einige Fragen gestellt.

Stolz zeigen wir Euch gerne den Stand von gestern Nacht...
Wie geht es eigentlich Euren Topflappen?
Alles klar?
Wer strickt auch noch mit?

Bei Pia haben wir ja schon tolle Erfolge gesichtet und auch Käthi (leider ohne Blog) hat sich ja gemeldet ...
Dann weiss ich noch, dass Gabriella mit strickt, dazu aber später mehr ...

Fortsetzung folgt ...


Weiter geht's ....

mit dem Strickferien-Überraschungs-Topflappen stricken.
Teil3

Das nächste "Fischgrat-Element" wird angestrickt.
Dazu schlagen wir 12 Maschen, mit Farbe 2 auf die Nadel an und stricken die nächsten 12 Maschen rechts heraus,
aus der Kante des vorherigen "Einer-Patches".
Auch hier, gleich wieder links anstricken, wie gehabt ... 
... und dabei darauf achten,
dass Ihr auch wirklich in der untersten Randmasche damit beginnt.
Nun wieder die 15 Rippen hoch und auch gleich wieder
mit Farbe 3 den "Einer-Patch" anstricken.
So sieht Euer Strickstück auf der Rückseite aus.
Natürlich dürft Ihr gleich noch das 3. Fischgrat-Element,
auf die selbe Art und Weise anstricken ...

Dann sieht Euer Strickstück für heute so aus:
... und wer jetzt noch weiter stricken möchte,
hat ja noch 1-3 weitere Seiten, die soweit gestaltet werden dürfen.

Wir wünschen Euch gutes Gelingen und viel Freude beim nadeln !

Montag, 25. Juli 2011

Heute geht es los ....

mit dem Überraschungs-Strickferien-Topflappen stricken.

Dieses Mal werde ich Euch erst einmal ein bisschen Theorie, Muster- oder Technik-Grundwissen erklären, damit Ihr dann hoffentlich zurecht kommt  beim Strickferien-Überraschungs-Topflappen stricken.

Zur Erinnerung: ich habe dieses Mal mit Nadelstärke 3 gestrickt
und bin auf eine Endgrösse von ca. 24cm x 24 cm gekommen.
Solltet Ihr eine dünnere Nadelwahl vornehmen,
werden entweder Eure Topflappen kleiner oder Ihr müsst von Beginn weg mehr Maschen anschlagen.
In diesem Fall kann ich aber keine Garantie abgeben, dass das vorgegebene Material auch wirklich reicht.

Ich werde nicht mehr speziell erwähnen,
dass wir immer den französischen Anschlag verwenden
und Ihr auch daran denkt, gleich,
wo immer möglich die Anfangs- oder End-Fäden mit einzuweben.

Die Erklärungen zu diesem Topflappen sind aufbauend erklärt zu dem letzten Strickferien-Topflappen.
Er besteht aus bereits bekannten Elementen und neuen Elementen.

Lest den Text aufmerksam durch,
schaut Euch die Fotos genau an, ich habe mich bemüht so klar verständliche Fotos wie möglich zu machen ...

sollten dennoch Fragen auftauchen, diese bitte in der Kommentarfunktion stellen, damit sie für alle ersichtlich sind, die mitstricken.
Wir werden versuchen, die gestellten Fragen so schnell als möglich zu beantworten.

Neu lernen wir dazu:

das "links anstricken":
Ihr kommt auf der Vorderseite des Strickstückes an die anzustrickende Kante;
die letzte Masche ( in der Regel die RM) und die RM oder Masche aus der Anschlagkante des anzustrickenden Teiles, direkt links zusammenstricken.
Wenden, 1. Masche rechts abheben und im gewünschten Muster zurückstricken.
Dabei darauf achten, dass die gestrickten Maschen immer sehr gut angezogen werden !! So liegt die Naht hinten, ersichtlich, als zwei nebeneinanderliegende Maschen.


das "Fischgrat-Muster" wird wie folgt gestrickt:
auf der Rückseite wie beim "Einer-Patch" gewohnt, die Mittelabnehmen stricken,
auf der Vorderseite stricken wir beidseitig innerhalb der Randmaschen Aufnehmen.
Ich persönlich stricke die Aufnehmen in Form von Umschlägen, die ich auf der Rückseite dann rechts verschränkt abstricke.
Man kann aber auch die Aufnehmen aus dem Querfaden direkt nach oder vor der Randmasche rechts verschränkt heraus stricken.

Das ist bereits die ganze Hexerei des "Fischgrat-Musters"
Abnehmen auf der Rückseite, Aufnehmen auf der Vorderseite.

Ich glaube das war genug Theorie für heute;
Ihr wollt ja stricken....oder?

Na dann los:

Wieder dürft Ihr mit einem "Einer-Patch" beginnen,
dazu nehmt Ihr bitte Eure Farbe 1
Wir schlagen wieder 30 Maschen (15/15) an.

und wer nun nicht weiss, wie ein "Einer-Patch" gestrickt wird,
Da ist alles ganz genau beschrieben.

Wieder gilt:
Wir brauchen total 4 Seiten, um am Ende ein Paar Topflappen zu erhalten,
das heisst, wir brauchen 4 solcher einzelner "Einer-Patches" in Farbe 1.
Wer nur einen Topflappen stricken möchte,
braucht natürlich nur 2 solcher "Einer-Patches".

Da dieser Topflappen ein bisschen aufwendiger ist zum stricken,
habe ich mich entschieden Euch auch gleich zu zeigen, wie Ihr weiter stricken könnt, denn 4 solcher "Einer-Patches" sind ja noch relativ schnell gestrickt.

Teil 2 :

Bereits stricken wir das erste Element mit dem "Fischgrat-Muster".
Dazu schlagen wir mit Farbe 2
24 Maschen (12/12) an
und stricken auch gleich links an den "Einer-Patch" an.
Legt diesen doch wieder so vor Euch, dass Ihr an der ersten Kante mit den Randmaschen links anstricken könnt, macht es wirklich einfacher.
Natürlich guckt Euch die Vorderseite an!
       
 Nun stricken wir 15 Rippen im "Fischgrat-Muster" hoch
und unser Stück sieht dann so aus.
Ihr dürft den Faden der Farbe 2 nun abschneiden.
Nicht vergessen: eine Rippe (kraus rechts) besteht immer aus 2 Reihen,
eine Reihe Vorne rechts gestrickt,
eine Reihe Rückseite rechts gestrickt.

So sollte das gute Stück auf der Rückseite aussehen.

Nun dürft  Ihr auch noch Eure Farbe 3 benutzen.
Mit dieser stricken wir nun wieder einen "Einer-Patch",
auf das "Fischgrat-Element"
und unser Strickstück sieht für heute so aus:
Wichtig zu wissen ist:
dieser "Einer-Patch" wird über die 24 Maschen gestrickt,
also müsst Ihr gleich beim Farbwechsel noch einmal auf der Vorderseite die Aufnehmen stricken, aber am Ende der Nadel nicht mehr links anstricken, sondern ab jetzt wie gewohnt den "Einer-Patch" stricken.

Wer jetzt noch nicht genug gestrickt hat, für heute,
darf gerne alle vier Teile so vorbereiten,

Viel Spass und gutes Gelingen
beim Start der Juli-Strickferien-Überraschungs-Topflappen !

Freitag, 22. Juli 2011

Ausstellung und Strickfestival

Diese Einladung von Zürcher Stalder AG
3421 Lyssach
möchte ich Euch nicht vorenthalten.

(klick und Sie erfahren alle erforderlichen Angaben in unterlegtem Flyer,
Anmeldung ab sofort möglich)

Patchworkgestrickt und nicht genäht
Ausstellung vom 4. Juli 2011 bis 26. August

Strickfestival
20. und 21. August 2011
Angebote von Vorträgen und Kursen

Neben den Vorträgen und Workshops werden auch weitere Attraktionen geboten:
Die Strickfrauen von Hohgant Design – unter der Leitung von Hannah Stroem - werden mit einem Stand anwesend sein. Möglicherweise haben Sie bereits aus den Medien etwas über dieses Projekt erfahren.
Siehe auch www.hohgant.ch


Zusammen mit dem Strick-Shop "La Strickeria" (Judith A. Schweizer) in Baden geben wir den Startschuss zum "Swiss Beanie Festival".

Freundliche Grüsse
Zürcher Stalder AG

Dienstag, 19. Juli 2011

Schaut mal ...

Auch heute darf ich Euch ein fertiges Strickstück zeigen,
dass in den Mai-Strickferien 2011 begonnen wurde.

Pia hat dieses schwarze Hängerchen im Mai begonnen,
"Einer-Patches" mit Loch haben Sie fasziniert.
Sehr raffiniert finde ich ja, dass Sie ab und an ein Loch ausgefüllt hat.

Obwohl Pia erst dachte, dass sich dieses Stück schnell so neben bei stricken lässt, (schliesslich geben Löcher ja keine Arbeit) hat Sie bald festgestellt, dass die "Einer-Patches" mit Loch und dann noch gerade zusammen gesetzt, durchaus ihre Tücken aufweisen...

Liebe Pia,
Vielen Dank,
dass wir hier Dein erstes Patchworkstrick-Kleidungsstück sehen dürfen.
Ist Dir super gelungen und die Tücken hast Du mit Bravour gemeistert.
Kompliment!


Sonntag, 17. Juli 2011

Bald, bald ....

Bald, bald,
Ihr lieben Strickfrauen hat das warten ein Ende
und wir treffen uns auf Sternenberg im "alten Steinshof"
zum Apéro und somit zum Start unserer langersehnten Juli 2011 - Strickferien.

Ich freue mich wahnsinnig auf EUCH !!!

Habt Ihr schon begonnen Eure Köfferchen zu packen?

Ich werde in den nächsten Tagen so langsam aber sicher in den Endspurt gehen, alles in meine Kisten packen und der Dinge harren die da kommen werden.

Eines ist gewiss, dieses Mal muss ich persönlich,
meine Stricktage in Sternenberg sauer verdienen ...
Am Donnerstag steht mir leider noch eine Knie-OP bevor.
Ich bin aber guten Mutes und weiss auch, dass sehr liebe Strickfrauen auf Sternenberg eintreffen werden, die mir liebevoll helfen, wenn es nötig ist.

stricken, lachen, erklären, zuhören,
sind alles Dinge, die Frau auch mit lädiertem Knie machen kann.

Persönlich bin ich ja sehr neugierig,
- was in diesen Tagen wieder alles an Unikaten
gestartet wird und entstehen wird,
- für welche Materialien ihr Euch entschieden habt,
- was wir zu berichten haben werden 
von den fleissigen Strickfrauen von Sternenberg,
- ob wir auch dieses Mal Besuche kriegen,
(einfach per Mail anmelden und mitteilen, ob ein Mittagessen gewünscht wird)
- wie viele Strickerinnen mit dabei sein werden
beim Strickferien-Topflappen stricken,
 ... und und und ...

Ich wünsche ALLEN eine gute Zeit,
lasse liebe Strickgrüsse da
und freue mich auf Sonntag den 24. Juli 2011

Eure Damaris Keller


Sonntag, 10. Juli 2011

In der Woche 41 von diesem Jahr ...


ÜBERRASCHUNG !!

Völlig unerwartet hat mich die Nachricht erreicht,
dass wir
im Herbst in der Woche 41,
das heisst
vom Sonntag 9. Oktober 2011 bis Donnerstag 13. Oktober 2011
noch eine zusätzliche Strickferien-Woche
im "alten Steinshof in Sternenberg" duchführen könnten.

Hat jemand Lust und Zeit ein paar gemütliche Strickstunden gemeinsam zu erleben?
Dann dürft Ihr Euch nun gerne sofort anmelden:

 
In freudiger Erwartung was nun geschieht
lasse ich liebe Strickgrüsse da
und wünsche allen einen schönen Sonntag.

Eure Damaris Keller

Donnerstag, 7. Juli 2011

Triangel von ...

Es ist immer wieder eine Freude, dass Begonnenes und Gelerntes in den Strickferien, zu Hause beendet werdet kann.

Katharina war in den Strickferien vom Mai 2011 zum ersten Mal auch in Sternenberg und hat sich intensiv mit dem Patchworkstricken auseinander gesetzt und so einiges ausprobiert.

Nun darf ich heute Ihren "Triangel" zeigen:-)
Sie hatte verschiedene Knäueles einer Musterwolle in verschiedenen Qualitäten mit dabei und nun diesen "Triangel", der in der TenStitch-Technik gestrickt wird, daraus gestrickt.
660 gramm ergaben eine Grösse 190 cm x 125 cm

Liebe Katharina,
Vielen Dank,
dass wir hier Dein Erstlingswerk bestaunen dürfen.
Ist Dir gut gelungen, wie ich finde und ich staune über Dein Tempo:-)

Mittwoch, 6. Juli 2011

TenStitch und Einer-Patches ...

Immer wieder werden Strickstücke fertig,
die einmal in den Strickferien begonnen wurden.

Ich freue mich sehr, dass ich Euch heute
Werke von "Heidi vom Zürichsee" zeigen darf.

Für Ihre Katzen hat Sie eine rechteckige "TenStich-Decke"
gestrickt...

... und mit "Einer-Patches" und Wolle aus der Schatztruhe
entstand auch noch eine Baby-Decke.
Liebe Heidi,
Vielen Dank,
dass wir hier Deine ersten Werke bestaunen dürfen.
Kompliment auch für deine Ausdauer.

Montag, 4. Juli 2011

Strickferien-Topflappen stricken ...

Nun ist es soweit.
Heute bekommt ihr die Vorab-Infos für die Strickferien-Topflappen,
damit ihr Euer Material bereit legen könnt.

Seid ihr schon neugierig, wie die Topflappen dieses Mal aussehen?

Ihr braucht wieder 3 Farben Eures Baumwollgarnes.
Gut geeignet ist ein 100% Baumwollgarn
mit einer Lauflänge von 125 m / 50 gramm
(solches gibt es von verschiedenen Anbietern)

Farbe 1 / 50 gramm
(diese braucht ihr auch für das zusammen häkeln der Topflappen)
Farbe 2 / 100 gramm
Farbe 3 / 50 gramm

Ich habe mit Nadelstärke 3 gestrickt.

Wie bereits erwähnt ist der Beginn am Montag 25. Juli 2011.

Dieses Mal sind die Topflappen ein bisschen anspruchsvoller zum stricken,
als beim letzten Mal, aber ich denke, ihr möchtet ja auch gerne dazu lernen.

Nun wünsche ich Euch einen guten Wochenstart
und lasse liebe Strickgrüsse da.

Eure Damaris Keller

Samstag, 2. Juli 2011

Muschel-Streifen ...

Weil Muscheln passend zum Sommer sind, stelle ich Euch Heute
auch noch den "Muschelstreifen" vor,
denn auch dieses Modell steht in den Juli-Strickferien 2011 zur Verfügung;
wurde gewünscht und wird wie ich weiss auch gestrickt:-)

Den "Muschelstreifen" habe ich im Sommer 2008 entworfen.
Auf die Idee bin ich gekommen, nach dem ich eine Riesenmuschel mit genau dieser Strucktur gesehen habe.

... von vorne,
und von hinten ...

Verstrickt habe ich wieder ein Baumwollgarn mit Nadelstärke 3.5
und als Kontraste verschiedene Reste-Garne eingestrickt.
Der Verbrauch für mein Sommermodell
beträgt ca. 350 gramm.

Wie unschwer zu erahnen ist,
wird der Muschelstreifen in der Streifentechnik gestrickt
und lässt auch wieder viel Platz für eigene Umsetzungen.
Zum Bspl. lässt sich der Muschelstreifen auch problemlos mit Ärmeln stricken ...

Nun wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende
und freue mich, dass es nur noch drei Wochen geht, bis wir uns in Sternenberg wiedersehen.

Liebe Strickgrüsse
Eure Damaris Keller