In der Ruhe und Abgeschiedenheit, in der etwas anderen Atmosphäre von *Sternenberg*

weit weg von der Hektik und dem Stress unseres Alltages,

sich nur um seine persönliche Patchwork-Strick-Arbeit kümmern mit Hilfe und Unterstützung kompetenter Kursleitung und dabei sich rundum auch noch kulinarisch verwöhnen lassen,

in einer Runde von Gleichgesinnten ein paar erholsame Stricktage verbringen ...

das sind und bieten die Strickferien in der Schweiz.


Samstag, 30. Juli 2011

strickintensive Tage ...

In den Strickferien hat "Frau" immer die Möglichkeit
verschiedene Themen zu verfolgen,
da auch immer sehr fleissig, Tag und Nacht,
verschiedenes in der Patchworkstricktechnik gestrickt wird.
So war auch dieses Mal das Suchtverhalten enorm,
aber seht selber;

Das Treppenwürfelmuster


Der Muschelstreifen


 Die "Löchli-Muster-Muschel" war gleich mehrfach ein grosses Thema
und hat zu verschiedenen Variationen verleitet.
 



Übrigens, war auch dieses mal eine Neueinsteigerin im Patchworkstricken mit dabei, hat sich erst beim mysteriösen Topflappen stricken ein bisschen angewöhnt mit dieser Technik und ihren Tücken und hat sich dann auch gleich an einen Sommerpullover für ihre Tochter gewagt, mit der Löchlimuster-Muschel;
*Hervorragend* wie ich finde, hat sie sich angestellt und ich glaube, wir haben wieder jemandem diesen *Virus* angehängt:-)

Fortsetzung folgt ...



Kommentare:

  1. da sind wirklich wieder wunderschöne Sachen entstanden und so Farbenprächtig..wunderschön anzusehen!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand übrigens auch die Kursleiterin *hervorragend* - wie immer
    und freue mich bereits heute auf einen nächsten Kurs!
    Herzlich
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. das sieht einfach umwerfend aus. traumhaft schön. Ich übe mich auch gerade im Muschelstricken geht aber noch nciht so gut. Lach . Ganz liebe Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen