In der Ruhe und Abgeschiedenheit, in der etwas anderen Atmosphäre von *Sternenberg*

weit weg von der Hektik und dem Stress unseres Alltages,

sich nur um seine persönliche Patchwork-Strick-Arbeit kümmern mit Hilfe und Unterstützung kompetenter Kursleitung und dabei sich rundum auch noch kulinarisch verwöhnen lassen,

in einer Runde von Gleichgesinnten ein paar erholsame Stricktage verbringen ...

das sind und bieten die Strickferien in der Schweiz.


Mittwoch, 18. Mai 2011

Teil 3 vom myteriösen stricken ....

Zuerst zeigen wir Euch gerne,
was die "myteriösen Strickerinnen von Sternenberg"
gestern geschaffen haben ...

Ihr seht, heute geht es an die Umrandung.
Wir werden versuchen, Euch Schrittweise zu zeigen, wie das geht ...



Wir schlagen 10 Maschen an, wieder französisch,
eine 11. Masche stricken wir rechts aus der ersten Randmasche
des Patches heraus und heben nun die 10. Masche über diese 11. Masche.
...wenden...
1.Masche links abheben und nun wie gewohnt,
in diesem Falle alle Maschen rechts, letzte links abheben
wieder an die Aussenkante zurück stricken.


Diese Schritte wiederholen wir nun immer wieder, bis
wir an der oberen Ecke angekommen sind.
Ihr solltet 15 (14) aufliegende Maschen sehen.
Nun stricken wir um die Ecke.
Ab jetzt immer am Ende der Nadel
2 Maschen rechts zusammen stricken,
bis wir nur noch eine Masche auf der Nadel haben,
diese Maschen maschen wir noch ab, und ...

 
 nun müssen wir wieder Maschen aufnehmen,
bis wir wieder die gewünschten 10 Maschen auf der Nadel haben.
Das machen wir, in dem wir immer, wenn wir an der
diagonalen Abnehme Kante angekommen sind, also auf der Vorderseite
aus dieser 1 Masche rechts heraus stricken,
...wenden...
alle Maschen rechts zurück stricken, bis an die Aussenkante,
die Randmasche selbstverständlich wie gewohnt stricken ...

ab jetzt wieder an die Kante der Patches anstricken, wie oben beschrieben,
rundherum ...

Ihr habt also noch 3 Ecken zum üben ... 
 ... bis ihr dann wieder am Anschlag angekommen seid.
 
um diese zwei Kanten schön miteinander zu verbinden,
müsst ihr nun Euer Patch, rechte auf rechte Seite zusammenklappen ...
 
... und nun immer eine Masche aus dem Anschlag
und eine Masche von der Nadel zusammen stricken
und gleichzeitig auch abketten.
  dann sollte es auf der Rückseite so aussehen
und der Rand ist schön zusammen gefügt.

So sieht dann das neue Quadrat aus
und somit haben wir eine Seite des Topflappens fertig
 
Damit ihr dann am Freitag einen Topflappen beenden könnt
braucht ihr zwei solcher Quadrate!
Für ein Paar natürlich vier, solcher Quadrate.

zu beachten gilt:
- wenn ihr mehr als 10 Maschen anschlagt, für die Umrandung,
reichen die 100 gramm dieser 3. Farbe nicht!

ein bisschen eine knifflige Stelle zum anstricken
sind die Patches, die den Anschlag aussen haben,
desshalb hier noch eine Nahaufnahme, wo ihr einstechen müsst:

Nun wünschen wir Euch viel Spass, beim weiterstricken
und wir bedanken uns ganz herzlich für Eure Geduld.
Leider hat es heute ein bisschen länger gedauert.

Auch heute gilt;
Fragen bitte in der Kommentarfunktion stellen,
so bald als möglich werden diese gerne beantwortet.
Ihr braucht aber tatsächlich ein bisschen Geduld,
haben wir heute doch zwei Besuche bekommen,
sitzen zum ersten mal im Garten
und da gibt es kein  Internet ...

Es ist einfach so; hier herrscht das kreative Chaos:-)

Ich möchte mich mal an dieser Stelle
bei allen Mitstrickerinnen bedanken, die dieses Experiment
mit machen und so mit uns die Freuden des strickens teilen!
*DANKE*



Kommentare:

  1. Uiii..jetz hat es gefunkt mit der Umrandung,musste 3x aufribbeln bis es klappte:-)Bin gespannt wie,s Morgrm weiter geht,aber zuerst muss ich noch den Rand fertig stricken und noch mal ein solches Quadrat!
    Liebe Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Damaris,Vielen,vielen Dank für deine super Anleitung,Ich kann leider erst Heute Teil 3 in Angriff nehmen,aber das werde Ich mit dieser Anleitung sicher auch noch schaffen,einfach grandios,Liebs Grüessli an Alle,Anca

    AntwortenLöschen