In der Ruhe und Abgeschiedenheit, in der etwas anderen Atmosphäre von *Sternenberg*

weit weg von der Hektik und dem Stress unseres Alltages,

sich nur um seine persönliche Patchwork-Strick-Arbeit kümmern mit Hilfe und Unterstützung kompetenter Kursleitung und dabei sich rundum auch noch kulinarisch verwöhnen lassen,

in einer Runde von Gleichgesinnten ein paar erholsame Stricktage verbringen ...

das sind und bieten die Strickferien in der Schweiz.


Freitag, 15. Oktober 2010

Donnerstag 14. Oktober 2010

Danke Elisabeth für Deine Unterstützung in der Berichterstattung:

Nun, es wurde ja bisher vieles angestrickt und für die weniger geübten Patchwork-Strickerinnen blieb die Frage nach der Umsetzung der Ideen im Kopf in die Realität bisher offen.
Am Donnerstagvormittag zeigte Damaris an vielen anschaulichen Beispielen, wie dies durchgeführt werden kann und einigen ist dabei das eine oder andere Licht aufgegangen
(andere Fragen tauchen dann wohl erst auf, wenn wir zu Hause sind und was machen wir dann bloss ohne Damaris?
 Das wird hart, wirklich hart!).

Dass wir aber alle wirklich fleissig waren, zeigte sich an den ersten fertigen Stücken.

Hier Conny's erster Revontuli.
Am Sonntag begonnen, am Donnerstag beendet... Kompliment!


Weitere Pulswärmer,
die einen mit dem Fischgratmuster und
die anderen mit Einer-Patches gestrickt. 
Die ersten hier gezeigten Pulswärmer haben sofort ein neues zu Hause gefunden,
bei unserer "Schlummermutter Sabine".


Einige *Triangel-Strickerinnen* versuchten den Nachmittag dafür zu nutzen, die ersten 100g fertig verstrickt zu haben und endlich zur neuen Farbe greifen zu dürfen. Tja, 420 lm sind doch eine lange Strecke, bis diese verstrickt sind. 

Auch heute Donnerstag haben wir lieben Überraschungbesuch bekommen, denn auch Silvia wollte ein paar Stunden bei und mit uns verbringen.

Wir freuen uns ja immer wieder über Besuch hier auf Sternenberg.


Mit Sorgenfalten sehen wir alle den Freitag herankommen, wo es dann wieder heisst: "Adieu Sternenberg, bis bald hoffentlich!"

Bis dahin werden wir aber noch die letzten Stunden in vollen Zügen geniessen
und unseren neu gewonnen Namen
*Strickhühner* und *Strickbienen*
von Sternenberg alle Ehre erweisen...

Kommentare:

  1. Hallo zusammen, da könnte mann neidisch werden bei den fertigen Sachen, sieht toll aus. Ich bin froh das heute schon Freitag ist, aber euch verstehe ich natürlich da ihr schon bald an die Heimkehr denken müsst. Geniesst es solange ihr könnt der Altag kommt schnell genug.

    Ganz liebe Grüsse
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Auch ein Kompliment an Conny von mir für den tollen Revontuli!Die Pulswärmer sehen auch total schick aus:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Zusammen

    Vielen Dank für die Berichte und die Fotos von Euren Strick- rsp. "Weiterbildungs"-Ferien! Es sind wieder ganz tolle Sachen entstanden!:-)))

    Wünsche Euch "Strickhühner" und "Strickbienen" ein "gutes Zurück" in den Alltag mit öfterem "Schwelgen in Gedanken an Sternenberg"!

    Liebi Grüess
    Jacky

    AntwortenLöschen